Skip to main content

Ullmann, V: Complete Songs

  • Composer: Ullmann, V
  • Arranger: Bauni, Axel
  • Arranger: Hoesch, Christian

Sheet Music

$66.50

Usually despatched in 4 - 5 working days

Contents

  • A. Steffen: Schwer ist’s, das Schöne zu lassen
  • A. Steffen: Sechs Lieder
  • I „An Himmelfahrt“ (An Himmelfahrt im Vogelbau) • II „Drei Blumen“ (Uchtblume blüht im Herbst, zeitlos für Tote) • III „Dreierlei Schutzgeister“ (Pilinko, Tilinko, fröhliche Flötisten) • IV „Es schleppt mein Schuh sich schwer im Schnee“ • V „Wie ist die N
  • I „Wo hast du all die Schönheit hergenommen“ • II „Am Klavier“ (Die laß mich hören, alte Töne, die duften Erinnerungen) • III „Sturmlied“ (O Brausen des Meers und Stimme des Sturms) • IV „Wenn je ein Schönes mir zu bilden glückte“ • V „O schöne Hand, Kelc
  • Drei Sonette aus dem Portugiesischen von Elizabeth Barett-Browning, übertragen von Rainer Maria Rilke
  • I „Briefe, nun mein! Tot, bleich und lautlos dauernd!“ • II „Sag immer wieder und noch einmal sag, daß du mich liebst.“ • III „Sein erster Kuß berührte nur die Finger, womit ich schreibe“
  • Liederbuch des Hafis. Vier Lieder in der Nachdichtung von Hans Bethge -I „Vorausbestimmung“ (Alles ist vorausbestimmt durch die große Güte Allahs) • II „Betrunken“ (Hafis, du bist betrunken, ich sehs an deinen Schatten) • III „Unwiderstehliche Schönheit“
  • Six Sonnets de Louïze Labé
  • I Sonnet V „Clere Venus“ (Clere Venus, qui eres par les Cieus) • II Sonnet VII „On voit mourir“ (On voit mourir toute chose animee) • III Sonnet VIII „Je vis, ie meurs“ (Je vis, ie meurs: ie me brule et me noye) • IV Sonnet XII „Lut, compagnon“ (Lut, comp
  • I „Gang in den Morgen“ (Der Blick. Die Hände vor die Brauen) • II „Gesang“ (So viel. So viel und immer mehr) • III „Heimat“ (Im Grund, im kühlen Grund – so bunt) • IV „ Der Liebsten“ (Bei dir in Lachen und in Thränen) • V „Blüten“ (Innig, warm und dicht v
  • „Abendphantasie“ (Vor seiner Hütte ruhig im Schatten sitzt der Pflüger) -Hölderlin-Lieder
  • I „Sonnenuntergang“ (Wo bist du? Trunken dämmert die Seele mir von all deiner Wonne) • II „Der Frühling“ (Wenn auf Gefilden neues Entzücken keimt )
  • Drei chinesische Lieder (I/II)
  • I „Wanderer erwacht in der Herberge“ (Ich erwache leicht geblendet, ungewohnt eines fremden Lagers). Text von Li-tai-pe in der Nachdichtung von Klabund • II „Der müde Soldat“ (Ein kahles Mädchen. Heckenblaß entlaubt). Text aus: Dumpfe Trommel und berausch
  • Conrad Ferdinand Meyer: Drei Lieder
  • I „Schnitterlied“ (Wir schnitten die Saaten, wir Buben und Dirnen) • II „Säerspruch“ (Bemesst den Schritt, bemesst den Schwung) • III „Die Schweizer“ (Sie kommen mit dröhnenden Schritten entlang) -Immer inmitten. Solo-Kantate nach Gedichten von Hans Günth
  • I „Immer inmitten“ (Immer inmitten durch alle Wunderbezirke geschritten) • II „Vor der Ewigkeit“ (Was sind die Dinge dieser Welt? Was sind die Sachen?) [Die auf dem Titelblatt des Autographen aufgeführten weiteren Titel „Abschied“ und „Es ist Zeit“ sind n
  • Little Cakewalk (Chanson des enfants français I)
  • „Lundi, mardi fête, mercredie peutêtre“
  • Frank Wedekind: Wendla im Garten („Warum hast du dich in den Garten geschlichen?“)
Return to main site
 
   
 
Time elapsed--:-- Time remaining--:--